VORSICHT

Besucherstatistik

Heute 8 Gestern 47 Woche 8 Insgesamt 461440

Aktuell sind 26 Gäste online


VCNT - Visitorcounter

Anmeldung



Fischreiches Norwegen 2016

Unser 10-tägiger Trip nach Norwegen ist leider bereits vorbei, trotzdem können wir auf fischreiche Tage zurück

blicken. Gestartet hat unsere Reise in Bergen in Norwegen, wo wir zwei Tage verbrachten um die Stadt und

natürlich den bekannten Fischmarkt zu begutachten.

Hier gab es feinen Fisch aus der Region (Heilbutt), welcher sehr schön angerichtet war.

Dieser schmeckte ausgezeichnet!

Danach ging unsere Reise weiter Richtung Norden. Die Route führte durch gefühlte 1000 Tunnels und gleichviel

Brücken. Auch die Fähre war auf diesem Abschnitt vorhanden.

 

Die hügelige Landschaft und deren Seen waren sehr beeindruckend.

 

 

Wir fuhren auch an einigen Lachsfarmen vorbei…

Nach ca. 5h Fahrt hatten wir unser Haus mit Blick auf den See erreicht.

 

Für die nächsten zwei Tage hatte ich mit Eivind abgemacht für Guiding auf dem offenen Meer und im Bach.

Eivind Fossheim,

Fiskeguiden.no.

Norsk Fiskesenter AS

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
http://www.fiskeguiden.no/fiskeGuiden/

https://www.facebook.com/Fiskeguidenno-296620673681516/?fref=ts

 

Für den Ausflug aufs Meer war auch seine Familie an Board, welche beim Fischen behilflich war.

Vorgängig wurde das Material geprüft und für die Fischerei bereitgestellt.

 

Wir fuhren ca. eine Stunde ab Askvoll hinaus auf das offene Meer.

Schon nur wegen dem Panorama kann man diesen Ausflug nur empfehlen.

Natürlich gab es von Eivind fachkundige Informationen über das Material, Fischerei und die Umgebung.

 

Nach Ankunft an der „richtigen“ Stelle irgendwo im Meer wurden noch die letzten Köder optimiert und es konnte losgehen.

Für mich als Meeresanglerneuling war es sehr spannend und es ist wirklich harte Arbeit bis die Fische im Boot sind.

Es gab viele verschiedene Fische und auch mein erster Dorsch konnte ich an diesem Tag landen.

Highlight des Tages war der Seeteufel (Percomorphaceae). Mein persönlicher Tipp „nicht ins Maul fassen“ ;-)

Die Fischerei dauerte ca. drei Stunden, danach hatten wir genügend Fische für alle Anwesenden und wir konnten

uns zufrieden mit der Ausbeute auf den Heimweg machen.

Die Fische wurden noch an Board ausgenommen. Zur Freude der uns folgenden Möven.

 

 

Wir konnten natürlich auch Fische mitnehmen. Da wir jedoch nur eine Woche in unserem Haus waren und noch

weiter fischen wollten, haben wir uns auf einige wenige Fische beschränkt.

 

 

Natürlich mein Dorsch durfte nicht fehlen…

 

Am Nächten Tag stand das Forellenangeln im Fluss an. Eivind gab mir einen Einblick in seine Technik mit sehr

sensibler Rute und feiner Schnur (0.16) mit Würmern. Da ich selbst meistens mit Wobbler unterwegs bin,

war auch dies sehr lehrreich für mich.

 

Eivind kannte denn Fluss natürlich bestens und so hat er mir seine Hotspots gezeigt.


 

Und mit einem solchen Guide sind Fische fast selbstverständlich :-)

 

 

Ich möchte mich hier bei Eivind nochmals für die zwei Tage bedanken und kann Ihn nur weiter empfehlen,

falls ihr in seiner Gegend unterwegs seid.

 

Natürlich wurden an den darauf folgenden Tagen die Seen rund um unser Haus erfolgreich befischt.

Wie auch in der Schweiz war der FH-Shad 40SP ein sehr erfolgreicher Köder und wir konnten viele Forellen landen.

Das Fischen mit Gummifisch am Tirolersystem war zudem ein sehr gute Alternative.

 

Die grösste Forelle gab es jedoch auf den Live-Natur Bait 04-80


Für mich sehr spannend war das unterschiedliche Fleisch der Forellen. Je nach See und Fluss konnte dies sehr variieren.

 

Dieser Unterschied war auch geschmacklich festzustellen.

 

 

Wir schauen auf zehn fischreiche Tage zurück und hoffen, dass euch die Bilder und der Bericht gefallen.

Fangvideos werden noch folgen…

 

Petri-Gruss

Euer Fischerhaken.ch - Team

 

 

 

 


Powered by Joomla!. Designed by: joomla templates vps Valid XHTML and CSS.