VORSICHT

Besucherstatistik

Heute 8 Gestern 47 Woche 8 Insgesamt 461440

Aktuell sind 27 Gäste online


VCNT - Visitorcounter

Anmeldung



Cindy

Angelurlaub Ostsee 2016

Wie jedes Jahr fuhren wir auf Rügen an die Ostsee. Schon am ersten Abend warf ich gegen 21.00Uhr meine Angel aus.

Laut dem Hafenbesitzer kommen gegen 20.30Uhr die Barsche von der See zurück ins eher seichte Wasser bei unserem schwimmenden Haus.

Einer der Schwäne kam sogleich angeschwommen und bettelte um Brot – die nächste halbe Stunde war klar, dass es kein Biss geben wird.

Der zunehmende Wellengang und das hohe Grase erschwerte das Einholen des Gummiköders.

Auf einen guten Barsch hoffte ich – wechselte den Köder auf einen FH- SHAD in rot-weiss 60mm

Keine drei Mal ausgworfen und schon der erste Biss. Der Drill war zuerst sehr anstrengend, wegen dem starken Wellengang.

Doch schlussendlich konnte ich einen wunderschönen Barsch sanft anlanden:

 

Wunderschöne 36cm. Zum Glück hatte ich die Silikonmatte zum Backen mit,

die ein super Massband mit hat.

 

 

Weiter angelte ich auf einen Tail Crawler /Bull-Dog-Diver 45g – blue von fischerhaken.ch.

 

Der Drill erinnerte mich zuerst eher daran, als würde mein Haken im Gras festhängen.

Doch noch ein paar kleinen Zügen an der Schnur (geflochten) war mir klar: das wird ein grosser Fisch sein!

Und schon einen tollen Fang: ein schöner Hecht von 75cm in voller Grösse.

Und hier mein Fang:

 

 

Kurzurlaub auf Rügen Frühling 2015

 

Ich stelle mich kurz vor: Mein Name ist Cindy, 26ig und hatte bis vor gut einem Jahr nicht wirklich viel mit dem Angeln zu tun. Durch verschiedene Ausflüge kam ich auf den Geschmack :-). Beruflich bin ich medizinischen Bereich tätig – geniesse daher mein Hobby als Ausgleich zur Arbeit.


Wie schon im Februar diesen Jahres beschlossen mein Partner, gute Freunde und ich einen Kurzurlaub auf der schönen Insel Rügen zu machen. Gespannt auf die Fänge, packten wir natürlich die Angel wieder mit ein. Nicht zu vergessen die vielfältige Köderbox, ein paar Stahlvorfächer, Feumer und Zange, sowie das Filettiermesser.

Da unser Ferienhäuschen direkt im Hafen vom Jaich liegt, durften wir so viel angeln wie wir wollten –zu jeder Tages- und Nachtzeit. Schnell waren wir nicht die Einzigen, die angreifen wollten. Ein älterer Herr gab uns sehr nützliche Tipps für die Wahl der Wobbler und Spinner. Neben Barsch bissen auch 4 mal Hechte. Jedoch immer am späteren Nachmittag - zum Teil auch um 21.00Uhr.

Kurz vor dem Abendessen beschlossen wir nochmals unser Glück zu versuchen. Ich entschied mich für einen FH-SHAD – Wobbler 6 Gramm, welcher ich auf fischerhaken.ch erstanden habe.

 

zum Shop: FH SHAD 65SP-M-TG65M-046

Nach dem dritten Mal auswerfen verspürte ich jäh ein Zug. Sofort begann ich mit dem Drill- damit ich den Hecht in keine Sauerstoffnotstand oder allzu grossen Stress versetze. Der Drill gestaltete sich nicht ganz einfach. Da der Steg nur ca.20cm über dem Meeresspiegel lag, konnte ich den Hecht schonen anlanden – eine wunderschöne 78cm grosse Hechtdame lag vor mir. Bis jetzt eine meiner grössten Fänge überhaupt :-)!

Dies blieb nicht der letzte Fang – es folgten noch 2 weitere. Ein rundum gelungener und erfolgreicher Kurzurlaub ging leider nach 4 Tagen zu Ende – aber wir waren bestimmt nicht das letzte Mal auf Rügen - der nächste Urlaub ist bereits gebucht!

Und so sah unser abendlicher Erfolg aus!

 

 

 




Powered by Joomla!. Designed by: joomla templates vps Valid XHTML and CSS.